Drachenburg, Königswinter

Ich nutzte einen sonnigen Novembertag und fuhr nach Königswinter, um die regional doch recht bekannte Burg anzusehen. Königswinter grenzt an das Siebengebirge und liegt östlich von Bonn. Entsprechend auch rechts des Rheines.
Auf dem Weg dorthin fiel mir auf, wie viele Burgen und Schlösser es in dieser Gegend gibt.

Bei Ankunft gab es die Möglichkeit eine Bergbahn zu nutzen, welche bis zur Drachenburg und weiter zum Drachenfels fährt. Diese war mir jedoch zu teuer (einfache Fahrt 8 Euro/Hin- und Rückfahrt 10 Euro, Kinderwagen und Hunde 1 Euro extra). Also lief ich den Berg hinauf.

Blick zur anderen Rheinseite, auf dem Weg zur Burg
Blick zur anderen Rheinseite, auf dem Weg zur Burg

Dieser war teilweise recht steil, aber dennoch gut zu bewältigen. Mit Kinderwagen oder gehschwachen Personen eher nicht zu empfehlen. Ich bin in knapp 20 Minuten nach oben gelaufen und hatte noch Fotos gemacht.

Blick nach Bonn
Blick nach Bonn

Die Burg (auf halbem Weg zum Drachenfels) besteht aus einer Vorburg und einem Hauptkomplex. Das gesamte Gelände des Anwesens ist 10 Ha!! groß.
Dort habe ich an einer einstündigen Führung teilgenommen (6 Euro Eintritt und 2,50 Euro zusätzlich für die Führung).
Drachenburg wird sie deshalb genannt, da Siegfried auf dem Berg den Drachen besiegte. Das Schloss ist in Richtung des Berges ausgerichtet.
Das Schloss wurde um 1880 gebaut, jedoch beschloss sein Besitzer nach Fertigstellung, dass er gar nicht darin wohnen wolle.

Drachenburg
Drachenburg

Im Inneren kann mal altes Interieur bewundern sowie Wandbilder betrachten.

Altes Interieur im Schloss
Altes Interieur im Schloss

Da das Schloss einige Zeit ungenutzt blieb und völlig verfiel, suchten auch Kunstdiebe ihren Schatz und schnitten aus den Wandgemälden einige Teile heraus, von den Plünderungen abgesehen. Die fehlenden Kunstteile wurden durch Bonner Studenten wieder nachgemalt – häufig mehr schlecht als recht.

Heute steht das Schloss unter Denkmalschutz und ist für die breite Masse zum Besuch wieder geöffnet.
Außerdem finden im Schloss immer wieder Veranstaltungen statt, man kann heiraten oder auch nur verschiedene Touren mitmachen. Dabei gibt es u.a. eine Nachtwächter-Tour oder eine Geocaching-Route auf dem Gelände.

Bei gutem Wetter kann man einen grandiosen und recht weiten Blick über Bonn, Rhein und darüber hinaus genießen.

 

Vergoldeter Hirsch
Vergoldeter Hirsch

Stand November 2014

Advertisements