Mailand für Schleckermäuler

Italien ist für leckeres Essen bekannt. Ebenfalls für sein tolles Eis. Und davon gibt es reichlich. Aber auch Patisserien wohin man sieht, da die Italiener das Frühstück eher klein halten.

Nachfolgend die interessantesten Orte, um köstlich zu essen:

Patisserie Sissi:

Meine absolute Nr.1:
Etwas abgelegen von der Innenstadt, ein schön gestaltetes Café mit vielen leckeren süßen Teilchen.
Das Prinzip ist wie in den meisten Genusstempeln dieser Art:
Man bedient sich selbst an der ausliegenden Ware, bestellt sich einen Kaffee und trinkt diesen an der Theke. Setzt man sich, wird es teurer. Bei den Italienern ist ein wahnsinnig hoher Durchlauf zu erkennen, da sie wenig Wert auf das Frühstück legen und auch wenig Zeit einkalkulieren. Es liegen zwar Tüten aus, um die Teilchen einzupacken und mitzunehmen, doch das macht eigentlich keiner.

Mailand_Kuli_3

Cappuccino, Hefeteilchen und ein Schokoladen-Brioche
Cappuccino, Hefeteilchen und ein Schokoladen-Brioche
Unglaublich mächtig mit der vielen Schokoladenfüllung
Unglaublich mächtig mit der vielen Schokoladenfüllung

Patisserie Marchesi

Vermutlich eines der ältesten Cafés seiner Art. Drinnen kommt man sich mit dem dunklen Holzinterieur vor wie 100 Jahre zurück versezt, was dem ganzen seinen Charme gibt. Der mit Abstand beste Kaffee, welchen ich in Mailand getrunken habe (wobei ich nie etwas Schlechtes serviert bekam), viele schwören auf den Espresso. Die Brioche sind sooooooooooo lecker, die wahrscheinlich besten der Stadt, so dass ich gleich zwei gekauft habe.

Gute Patisserien erkennt man an ihrem hohen Andrang und das morgendliche Treiben sollte man auf jeden Fall mal erlebt haben. Oftmals ist der Cappuccino mit durchschnittlich 1,50 Euro um einiges günstiger als in Deutschland, insbesondere außerhalb der Touristenzentren.

Mailand_Kuli_1Mailand_Kuli_10Delikatessengeschäft Peck

Peck ist eigentlich schon eine Sehenswürdigkeit für sich selbst. Sozusagen das Harrods von Mailand, nur eben als Lebensmittelgeschäft. Es gibt die leckersten Olivenbrötchen hier (tatsächlich zu erschwinglischen Preisen) und das Unternehmen ist bekannt für seine selbst gemachten Tortellini. Man könnte sich durch den ganzen Laden schlemmen, doch dafür reicht bei den meisten dann doch das Budget wohl nicht…

Die leckersten Olivenbrötchen der Stadt
Die leckersten Olivenbrötchen der Stadt

Eis von Grom

Die bekannte Eisdiele Grom findet man an mehreren Orten der Stadt. Hier wird das Eis noch auf traditionelle Weise gespachtelt, ist aber auc wie vielerorts in Italien teurer als in Deutschland. Der kleinste Becher kostet 2,50 Euro. Das leckerste Pistazieneis, dass ich bisher gegessen habe.

Mailand_11

Traditions-Eisdiele La Bottega del Gelato

Wohl eine der traditionellsten Eisdielen in Mailand, zwischen Loreto- und Lima-Station. Hier wird ebenfalls gespachtelt, ab 3 Euro der Becher. Dafür gibt es reichlich Sorten und dabei ausgefallene Kreationen, wie z.B. Stracciatella-Melone oder Granatapfel…..

Mailand_Kuli_9Pizza

Bei den Pizzerien sollte man vorsichtig sein und vorher besser nachfragen. Ich kenne die original Margharita-Pizza mit frischen Tomaten und Mozzarella-Käse. Jedoch wird genau diese in den Bäckereien und häufig auch in den Pizzerien den Touristen „angepasst“, das heißt, mit Tomatensoße und teils eigenartigem Käse verkauft. Das ist doch sehr schade. Ebenso, dass ich auf meiner Reise nicht eine „echte, italienische“ Margharita-Pizza gesehen, geschweige denn gegessen habe.

Navigli- und Ticinese-Viertel

Im Viertel am Fluss Navigli ist es normal, dass es Abends zwischen 18:00 Uhr und 22 Uhr eine „Happy-Hour“ besteht. In der Regel bezahlt man entweder nur die Drinks oder einmalig 10,00 Euro. 1 Getränk ist mit inbegriffen. Des Weiteren – und das ist die eigentliche Happy Hour- kann man sich am dazu gehörigen Buffet bedienen.Getreu dem Motto: All you can eat. Dabei gibt es eine reichhaltige Auswahl und die kreativsten Ideen.

Mailand_Kuli_4Das große Abendessen mit 3 Gängen…

In Italien scheint es völlig normal, dass man zum Abendessen 3 Gänge serviert. Am letzten Abend waren wir in einem kleinen aber feinen Restaurant gegenüber der Unterkunft. Wir baten darum, statt des kompletten Menüs nur eine Speise bestellen zu dürfen und entschieden uns für zwei Vorspeisen. Als diese serviert wurden, konnten wir uns kaum vorstellen, wie die Italiener 3 Gänge schaffen?!?

Mailand_Kuli_6Mailand_Kuli_7Bäckerei Princi

Auch die Bäckerei Pirinci betreibt mehrere Filialen in der Stadt. Hier findet man eine große Auwahl an Gebäck und Süßteilchen, allerdings auch an Pizza-Stücken. Diese werden in der Mittagspause gerne auch mal von den Einheimischen verspeist, was die überfüllten Bäckereien zu dieser Zeit erklärt. Nichts desto trotz sind die Stücke, welche gewogen und entsprechend nach Größe bezahlt werden, doch sehr lecker und als Zwischenmahlzeit zu empfehlen.

Mailand_Kuli_8
hauchdünner Pizzaboden, einfacher Pizzateig mit Rosmarin gewürzt und Artischocken-Schinken-Pizza

 

 

Advertisements

Ein Gedanke zu “Mailand für Schleckermäuler

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s